<-- Danke diesen 19 Flattrererern! (und den 27 Google+-Klickern!)

Dienstag, 31. Mai 2011

Bild des Tages

Heute: Die Auto Motor Sport-Redaktion testet Kleinwagen (1971)

Grössere Darstellung: Bild klicken!
Citroen 2CV6, Fiat 850, Renault 4, Simca 1000, VW 1200


Montag, 30. Mai 2011

Fotoroman! Verliebt in David Hasselhoff (1992)

Das gibts nur hier: Einen kompletten BRAVO-Fotoroman - und erst noch mit David Hasselhoff in einer der Hauptrollen! Es war wahrlich eine Sisyphusarbeit, alle Folgen aus meinem unübersichtlichen Archiv zu grübeln. Aber ich war mir bewusst, dass Wut, Trauer und Verzweiflung die Folgen gewesen wären, hätte ich nicht den vollständigen Handlungsstrang präsentieren können. Und wenn es um David Hasselhoff geht, versteht unsereins ohnehin keinen Spass: Immerhin hat er sprechende Autos erfunden, gefühlte 5000 Schönheiten aus den Wellen gerettet und im Alleingang die Vereinigung von Ost- und Westdeutschland bewerkstelligt. Is everybody happy? Yeah, yeah! Also los!



Sonntag, 29. Mai 2011

Zur Feier des Cupfinals: Aarau - Xamax (Video, 1985)

Vor ungefähr 26 Jahren fand im altehrwürdigen Berner Wankdorf-Stadion der Cupfinal (für Deutsche: das Pokalfinale) zwischen Aarau und Neuchâtel Xamax statt. Ungefähr, da früher die Finalspiele des Schweizer Cups traditionellerweise am Pfingstmontag ausgetragen wurden - ein Datum, das sich jeder merken konnte und jeder Zeit hatte.
Heute finden die Endspiele nicht selten in Basel statt. Die Stadt am Rhein mischte sich 2001 ins Austragungs-Business ein, da die Berner dummerweise eines der geschichtsträchtigsten Stadien Europas dem Erdboden gleichgemacht hatten und der Rest der Schweiz auf heruntergewirtschafteten Äckern und Wiesen Fussball spielte. 2005 zogen die Hauptstädtler endlich nach und präsentierten ihr neues "Stade de Suisse". In der Eile hatten sie jedoch vergessen, richtiges Gras anzupflanzen und mussten stattdessen einen Rasenteppich aus dem Baumarkt verlegen. Da dieser - trotz Sonderangebot - sehr teuer war, halten die Berner bis heute an ihrem rasenähnlichen Kunststofferzeugnis fest und verhindern so, dass der Cupfinal definitiv und nachhaltig (und nicht nur ab und zu) in die Hauptstadt zurückkehrt. Cupfinal in Basel - zu vergleichen mit einem Candlelight-Dinner in der Autobahnraststätte: Man ist satt, doch der Funke will nicht so recht überspringen.
Kein Wunder also, hat der FC Aarau vor vielen Jahren entschieden, sich bis auf weiteres aus dem Cupgeschehen zurückzuziehen und verabschiedet sich seither meistens in den ersten Runden des Wettbewerbs ganz gentlemanlike, um jungen, unterklassigen Teams die Möglichkeit zu bieten, neue Erfahrungen zu sammeln. Das war nicht immer so: z.B. 1985, als man die Trophäe kurzerhand gewann oder 1989, als man freundlicherweise den Nachbarn aus Niederhasli den Vorzug liess.
Auf ersteres Ereignis soll an dieser Stelle in Bild und Ton zurückgeblickt werden.



Freitag, 27. Mai 2011

Dr. Sommer (1990-1993): Muss nicht sein!

Dr. Sommer is back in Business. Heute: Die frühen 90er Jahre. Dieses Jahrzehnt ist sicher eines der lustigeren der letzten Jahre. Die 90er sind die neuen 80er. Dr. Vongestern - also ich - stellte jüngst die Theorie auf, dass Jahrzehnte am lustigsten sind, wenn sie ca. 20 - 25 Jahre alt sind - danach werden sie kult, retro und sonstigen Hafenkäse. Eine These, die ich allerdings nicht gross in die Welt hinaus posaunte, sondern im stillen Kämmerlein aufstellte. Das Positive an der ganzen Sache: Es bleiben noch ca. ein paar Jahre, um die jüngste Vergangenheit vongestern-gerecht aufzuarbeiten. Zur ganzen Thematik kommen wir aber erst etwas später  (z.B. bei den BRAVO-Fotoromanen, auf welche am Schluss dieses Postings kurz bildlich hingewiesen werden soll...oder bei der Mode, die - im Gegensatz zu den mittlerweile wieder gesellschaftsfährigen 80er Jahren - noch richtig hässlich ist). Wie auch immer, hier nach all den Autos wieder mal zu den Problemen des einfachen Volkes.






Dienstag, 17. Mai 2011

Ackermann '85: Garten & Sitzbezüge

Alle (bis auf die Meisten) werden sich noch an das Posting erinnern, in welchem Schlaf- und Badezimmereinrichtungen aus den tiefsten 80er Jahren präsentiert wurden. An die damalige Quelle - den Versandkatalog "Ackermann" - soll heute angeknüpft werden. Schliesslich ist er gefühlte 2000 Seiten dick und viel aktueller wird er im Archiv auch nicht mehr. Da es draussen endlich wieder wärmer wird, begeben wir uns u.a. in den Garten. Oder auf den Balkon, falls kein Garten vorhanden (ich z.B. habe nicht mal einen Balkon, dafür habe ich umso mehr Zeit, im inneren meines schmucken Heimes käsebleich und sozial isoliert weltbewegende Blog-Artikel zu schreiben). Die vorgestellten Artikel können leider nicht mehr bestellt werden, aber wenn ihr den Ackermann-Versand ganz lieb anfragt, gibts vielleicht  eine freundliche Absage und den aktuellen Katalog - kostenlos.



Samstag, 14. Mai 2011

25 Autowerbungen, 1963 - 1969

Heute gehts wieder einmal um die 60er Jahre. Mal etwas ganz Neues. Aber keine Angst, auch die 80er melden sich bald zurück - noch schlüpfriger, noch fotoromaniger, noch starschnittiger. Aber erst schauen wir wieder mal Autowerbungen an. Zeitlich bewegt sich der Spass zwischen 1963 und 1969 und nebst den Marken, die noch heute in aller Munde sind, treffen wir auch deutsche Klassiker wie NSU an. Oder den französischen Autohersteller Simca, der einst im Auftrag der deutschen Besatzer Teile für das NSU-Kettenrad produzierte.
Ebenso D&M Burgert Plastics, eine Stuttarter Firma, die damals mit schnittigen Plastik-Karossierien Volkswagen in Sportwagen verwandelte (KS 330 Nizza).


Freitag, 6. Mai 2011

60er Jahre: Strickmode!

Heute wieder mal Strickmode aus den 60er Jahren. Die genaue Jahrzahl bleibt leider schleierhaft, da sich das Magazin "BWT - Schweizer Strickmode" nicht verpflichtet fühlte, den entscheidenen Hinweis abzudrucken.  Bleibt also die gemeine Schätzerei: 1963? Schön sind die Bilder jedenfalls und Strickmuster waren beigelegt. Diese werden diesmal aber nicht veröffentlicht - wer irgendwas nachbasteln will, darf sich jedoch jederzeit melden.


Sonntag, 1. Mai 2011

Video: Schweizer Cupfinal 1985 - Vorbericht

Gilbert Gress berichtet über die Vorbereitungen, 1985
Wahrlich eine Rarität für alle Freunde des Schweizer Fussballs und des FC Aarau: Im Vorfeld des Cupfinals zwischen Aarau und Xamax berichtete das Schweizer Fernsehen über die Vorbereitungen der beiden Teams. Im Studio der Sendung "Sport" leitete der junge Matthias Hüppi das etwas holprige Gespräch mit dem damaligen Aarau-Trainer Ottmar Hitzfeld, dem FCA-Urgestein Rolf Osterwald und dem Rüebliländer Torjäger Walter Seiler. Der heutige Schweizer Nationalcoach und zweifache Champions-League-Gewinner Hitzfeld musste u.a. erklären, wieso sich Aarau nicht in einem Trainingslager vorbereitet hatte (nämlich weil sich die Spieler nicht gewohnt waren, von zuhause weg zu sein). Osterwalder erzählte von seinem Arbeitsgeber (≠ FC Aarau) und der ehrenwerte Xamax-Godfather Gilbert Facchinetti öffnete den Kameras die Tore seiner Villa, in welcher sich die Spieler auf die Spiele vorbereiten durften.
Gerade in Zeiten, in welcher Aarau um die sportliche und existenzielle Zukunft kämpft, schaden ein paar wehmütige Blicke zurück sicherlich nicht. Vielleicht nicht mehr unabsteigbar, aber zumindest unauflösbar bitte. In nächster Zeit folgt auf dieser Seite übrigens noch ein Zusammenschnitt des Cupfinals selbst (mit Live-Kommentar), sowie die köstliche Pausenberichterstattung aus dem Berner Wankdorf (allein schon diese 15 Minuten sind es wert, am Ball zu bleiben...).



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...