Dienstag, 31. Januar 2012

Werbung des Tages: Philips (1972)

Der Zusammenhang scheint etwas gar weit hergeholt: Das energiegeladene Motorradmädchen und die energiegeladenen Philips-Batterien. Aber Fleisch sells. Darum auch als Poster beim Fachhandel erhältlich!


Montag, 30. Januar 2012

Abmagern und andere konstruktive Ideen für die Frau: Werbung 1967

Es gab mal Zeiten, da war das Wort "abmagern" noch positiv aufgeladen. Ist allerdings schon die eine oder andere Weile her. Lange Rede, kurzer Sinn, hier ein paar Kaufempfehlungen für die aufgeschlossene Frau von 1967.



Sonntag, 22. Januar 2012

Mittwoch, 18. Januar 2012

Dienstag, 17. Januar 2012

Ozzy Osbourne privat (1986)

Die MTV-Sendung "The Osbournes" steht zusammen mit Jackass und Pimp my Ride sinnbildlich für den fragwürdigen Wandel, den der ehemalige Musiksender in den 2000er Jahren vollzogen hat: Weg von der (selbsterschaffenen) Clip-Kultur, hin zu Eigenproduktionen, die heute in den meisten Fällen eigentlich gar niemanden mehr interessieren. Ok, die Sendung mit den Streichen mag ja noch lustig sein, aber spätenstens seit Jessica Simpsons Flatulenz-Abhandlungen hat sich die ganze Sache etwas erledigt.
Wie auch immer, 2002 waren die Zuschauer noch nicht so Reality-Soap-übersättigt und der tragische Ozzy mit seinen verwöhnten Gören eine gewisse Attraktion. Die meisten Zuschauer dürften damals zum ersten Mal in Kontakt mit dem vom Leben gezeichneten Altrocker gekommen sein. Macht nichts, aber es gab ihn schon vorher. Die zweite MTV-Generation hielt "Black Sabbath" für einen jüdischen Feiertag. Macht ebenfalls nichts. 16 Jahre zuvor sah Ozzy zwar nicht viel gesünder, aber zumindest etwas vitaler aus. Und die Kinder waren noch süss (auf dem Bild Sohn Jack). Homestory! 1986! Hier:


Montag, 16. Januar 2012

Werbung des Tages: Puma EVERYDAY (1986)



Puma EVERYDAY-Freunde können problemlos auch hier klicken:
http://www.vongestern.com/2011/02/puma-everyday-vs-adidas-twister-1985.html

Sonntag, 15. Januar 2012

Werbung des Tages: Labello Rosé (1986)

1986 wurde der Labello Rosé lanciert ("für junge Mädchen und sportliche Frauen"). Der Ur-Labello hingegen macht seit 1909 die Lippen dieser Welt unsicher. Böse Zungen (z.B. ich) behaupten nämlich,  der "berühmte Blaue" erzeuge eine Art Abhängigkeit und stürze den Nutzer in eine Sucht, die sonst Drogensüchtigen, Rauchern und World of Warcraft-Spielern vorbehalten ist. Gestütz wird diese These zum Beispiel durch allwissende Portale wie Wikipedia: "Suchterzeugende Substanzen sind nicht enthalten, allerdings klagen manche Anwender über zunehmende Lippenbeschwerden, die sehr häufige Verwendung des Produkts erzwingen". Da haben wirs! Pfui! Die Werbung unten zeigt eine typische Szene, wie eine junge Ballett-Tänzerin von ihrer Lehrerin kostenlos angefixt wird. Die nächste Dosis kostet dann und kann direkt bei der Tanzschule des Vertrauens bezogen werden.




Mittwoch, 4. Januar 2012

Lässiges aus T-Shirt-Stoff (1988)

Nicht nur der Weltuntergang steht uns 2012 bevor (Danke, Maya-Kalender!), sondern auch der nächste Frühling. Selbst wenn der Januar gerade erst begonnen hat - früh übt sich, wer heuer "Lässiges aus T-Shirt-Stoff" (BRAVO, 1988) zu tragen plant.  Die Modebranche ist der Zeitrechnung des einfachen Mannes bekanntlich weit voraus und propagiert jeweils ein Jahr im Voraus die uninteressanten Trends für irgendwann. Ähnlich wie die Supermärkte, welche die nächste Weihnachtssaison einläuten, sobald der letzte Osterhase im Wald verschwunden ist. So gesehen ist vongestern.com spät dran. Zum Glück ist die hier gezeigte Mode so zeitlos, dass sie getrost auch als Trend für 2013 betrachtet werden kann.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...