<-- Danke diesen 14 Flattrerenern! (und den 26 Google+-Klickern!)

Sonntag, 26. Februar 2012

Haschischsüchtige und andere Gammler: Die ganze Wahrheit (1969)

Heute etwas für alle Haschischsüchtigen, Gammler und Hippies: Prävention! 1969 erschien das Gewerbeschüler-Leseheft 48/2. Die Publikation ist ziemlich unübersichtlich und wirr gegliedert: Kein Titel, Inhaltsverzeichnis auf der letzten Seite, ein Aufbau, der mehr zu wünschen übrig lässt als derjenige der aktuellen Schweizer Fussballnationalmannschaft. Die Vermutung, Autor Hans K. aus B. habe sich bei der Erstellung selbst die eine oder andere Haschischzigarette gegönnt, kann nicht endgültig von der Hand gewiesen werden.
Trotzdem wollen wir nun einen Blick in das pädagogisch wertvolle Aufklärungswerk werfen. Keine Macht dem Rauschgift! Die Seiten habe ich mit einer schockierenden Hanfschrift gebrandmarkt - um zusätzlich auf die Gefährlichkeit des Teufelkrauts hinzuweisen!


Mittwoch, 22. Februar 2012

Telefon-Abzocke der 90er Jahre, Teil 2 (1993)

Telefon-Abzocke Teil 1 war gestern, heute Telefon-Abzocke Teil 2. Jedes Jahrzehnt hatte die Abzocke, die es verdiente - in den 2000er Jahren waren es z.B. die Klingeltöne. In den 90ern machten irgendwelche Leute wohl viel Geld mit irgendwelchen Ausland-Nummern, auf welche wiederum irgendwelche Leute anriefen, um die neusten News über irgendwelche Stars zu hören. Meistens waren die Anrufer Anruferinnen - hoffnungslos verknallt in Leute, die heute in Dschungelshows auftreten oder von der Sozialhilfe leben. Leider habe ich selbst nie angerufen, sonst könnte ich beschreiben, wie solche Anrufe abliefen. Wahrscheinlich hörte man minutenlange Begrüssungen, um schliesslich ein Tonband vorgespielt zu bekommen. Gewinnmarge: 2000%. Vielleicht melden sich ja hier irgendwelche Ex-Anruferinnen? (Ich gehe allerdings nicht davon aus).


Sonntag, 19. Februar 2012

Strick, Trick & Track: Schaffhauser und Spinnerin Wolle (ca. Ende 70er Jahre)

Heute ca. 30 farbebfrohe Strickinspirationen aus den 70ern. Wann genau die Ausgabe 48 der "Strick-Trends Schaffhauser und Spinnerin Wolle" erschien, lässt sich leider nicht exakt feststellen (es wäre wohl zuviel verlangt, irgendwo im Heft eine Jahreszahl abzudrucken...). Die Veröffentlichung dürfte schätzungsweise irgendwann in der zweiten Hälfte der Siebziger Jahre stattgefunden haben. Eher gegen Ende. Vielleicht sogar Anfangs 80er Jahre. Meine Erfahrung sagt nämlich, dass das, was wir unter einer typischen Jahrzehnt-Modeerscheinung verstehen, meistens aus der zweiten Hälfte besagter Dekade stammt - bis hin zu den Anfangsjahren des folgenden Jahrzehnts.
Wie auch immer: Hier ein paar stilvolle Strick-Ideen aus der Schweiz. Wer irgendwas nachbasteln möchte, darf sich wie immer melden. Aber ohne Gewähr: Die letzte Anleitung, die ich verschickt habe, war meiner Meinung nach komplizierter zu entschlüsseln als eine aus der Nordsee gefischte Enigma.



Mittwoch, 15. Februar 2012

Guten Morgen: "Was eure Stars frühstücken" (1991)

1991 befragte BRAVO 15 Stars nach deren Frühstücks-Menü. Sehr interessant, lasst es euch nicht entgehen. Mit dabei: Madonna, Seal, Vanilla Ice, Kylie Minogue, Gloria Estefan, Matthias Reim usw.






Dienstag, 14. Februar 2012

80er-Jahre-Kosmetik-Massaker 1986: So gehts!

Alle Leserinnen, die gerne einmal so toll aussehen möchten wie die Dame links, dürfen aufatmen: vongestern.com zeigt wie's geht. Dick aufgetragen ist halb erobert - richtig verführerisch! Der BRAVO-Kosmetik-Tipp vom 2.Oktober 1986:


Montag, 13. Februar 2012

Bild des Tages: Ich bin ein Hund, holt mich hier raus! (Arnold Schwarzenegger, 1990)

Wer hat hier das bessere Gebiss? Arnold Schwarzenegger strahlt 1990 mit einem "niedlichen Hund" (Name und Alter unbekannt) um die Wette. Das originale Bodybuilder-Grinsen beherrscht aber nur einer - der andere brachte es zumindest zum Gouverneur. Quelle: BRAVO.



Sonntag, 12. Februar 2012

Houston, we have some alte BRAVO-Artikel! Im Gedenken an eine grossartige Sängerin.

Die Queen of the Night und wohl imposanteste Stimme des letzten Jahrhunderts, Whitney Houston, ist gestorben. Ihr Tod kam wenig überraschend und hat sich in den letzten Jahren leise, aber bestimmt angekündigt. Der tragische Abgang eines Ausnahmetalents, Teil 3 - Michael Jackson und Amy Winehouse lassen grüssen. Jetzt reichts dann aber langsam mit den Unhappy-Ends. Ihr unglückliches Leben dürfte in den nächsten Tagen in allen Medien rauf- und runter gekaut werden: Die unverständliche Liebschaft mit Charakter-Geizling Bobby Brown, die Drogen-Eskapaden, die Magersucht, die verlorene Sensations-Stimme, die bemitleidenswerten Comeback-Versuche, der letzte (nervende) Superhit "My Love is your Love" - man kanns schon nicht mehr hören, ohne es überhaupt gehört zu haben. Apropos nicht hören können obwohl man es noch nicht gehört hat: Die Post-Mortem-Vermarktung ihres musikalischen Erbes steht sicher schon in den Startlöchern. David Guetta könnte doch ein paar abwechslungsreiche Neuinterpretationen der grössten Hits zum Besten geben. Damit könnte endlich auch die jüngste Generation erreicht werden - diese kennt Whitney nämlich vor allem aus Castings-Shows...dort, wo auch nach dem 4634. Versuch immer noch nicht eingesehen wird, dass "I will always love you" nur von einer Person gesungen werden kann und darf. Pardon, konnte und durfte.


Dienstag, 7. Februar 2012

Mann, die hat Peppies! (1984)

Mit deftigem Schinkengeschmack. Und deftiger Zweideutigkeit.




Montag, 6. Februar 2012

Werbung des Tages: L'Oréal Studio Line (1987)

Kinnlanges Haar wird zum Madonna-Look! Toll (geht so)!



Sonntag, 5. Februar 2012

Andreas trifft Franzi (1993)

1993 erhielt Franziska van Almsick den güldenen BRAVO-Otto, Rubrik "Sportlerin". Steffi und Anke verwies sie auf die undankbaren Verliererplätze zwei und drei. Verdienterweise: Franzi gewann damals nicht nur allerlei, die Ostdeutsche war auch der schönste gemeinsame Nenner der beiden wiedervereinigten Deutschlands. Die Ehre, der Schwimmerin der Nation den begehrten Staubfänger zu überreichen, hatte Leser Andreas. Er holte sie von der Schule ab, als sie gerade Use your Illusion II hörte, was ihr hoch anzurechnen ist. Hörte ich damals auch - und zwar von morgens bis abends. Ihr merkt: Eine äusserst spannende Story - ich will euch nicht länger auf die Folter spannen:



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...