Alles exklusiv eingescannt aus alten Zeitschriften.

Mittwoch, 1. Mai 2013

Was man(n) 1991 sexy fand

Her mit der Jacke!
Passend zum gestrigen Fotoroman heute noch ein Nachtrag aus der selben Zeit. Im Inhaltsverzeichnis von BRAVO Girl! war der Beitrag unter dem harmlosen Titel «Boys kleiden Girls» angekündigt. Damals dachte man übrigens, Englisch sei «cooler» als Deutsch. Ein Irrtum, wie sich später herausstellte. Zurück zum Artikel: Im Heftinneren wurde der Titel dann etwas deutlicher: «Alles, was Jungs sexy finden!» Ein Wunder, steht da nicht «Alles, was Boys hot finden!»

David (18), Michael (19) und Adrian (17) erklären in dem pädagogisch wertvollen Artikel, worauf es ankommt im Leben. «Uns kommt es beim anderen Geschlecht in erster Linie auf die Optik an». Da sexy aber nicht heisse, «wie eine Edelnutte» auzusehen, geben sie unter anderem diesen tiefsinnigen, fast schon philosophischen Ratschlag: «Ein Girl soll nicht von Kopf bis Fuss eine geile Puppe sein.» Write that down, Puppen, pardon Girls!



«Come fuck me»-Pumps... wieder ein Wort gelernt aus den coolen Neunzigern. Heute sind diese Schuhe in Mode - und ein gutes Stück höher als «überhoh». Was ebenfalls «superscharf» ist: «Ein enger Fummel, wenn die Braut eine starke Figur hat». Diese Sprache muss man einfach lieben. Wahrscheinlich ist allerdings, dass diese drei Herren nichts mit dem Text, den irgendwelche Redaktoren erfunden haben, zu tun hatten.

«Alles, was betörende Offenheit besitzt, macht Kerle masslos an». Der Blick verrät: Es ist besser, sich das hinter die Ohren zu schreiben, klar?

Das, was man früher unter «eng» verstand, wird heute bestenfalls noch als Kartoffelsack benutzt.




«Zu lange Krallen törnen den Adam ab». Welchen Adam? Den Opel Adam? (Hohohohoooo). Die Ganzkörper-Radlerhose lädt jedenfalls zum Kitzeln ein.



The Return of the Atmungsaktivtät.



Klotzen, nicht kleckern! Auf diesen Mund passen sicher noch zwei, drei cm Lippenstift.



Ja, die männliche Neugier wird hier beflügelt. Zum Beispiel: Welcher Hells Angel wurde hier überfallen und fährt nun ohne Hose herum?



Ein Meisterwerk der Tätowierungs-Geschichte. Ein paar Jahre später redeten die Jugendmagazine den Mädchen ein, Arschgeweihe liessen den «Verführerinstinkt wach werden».



A Stöckel a Day, keeps the Doctor away!



Kommentare:

  1. Ach du heiliges Kanonenrohr! Ich habe so ein "sexy" Teil Baujahr 1996 auf meiner Schulter: ein schwarzes Tribal. Tja, zu tief gestochen und total bääääh! Ich würde es mir gerne wegschneiden lassen - es geht weder zum überstechen noch lasern. Der Tätowierer war ein echter Stümper - aber ich war damals ein Teenager und es war mein erstes Tattoo....

    Und die Jungs mit Mittelscheitel und längeren Haaren waren "total süss". Dazu noch ordentlich Gel reingeklebt.

    Aber die Frisuren der Mädels damals - Steckdose lässt grüssen. Mamamia, da kannte noch niemand Glätteisen.

    AntwortenLöschen
  2. Die enge, im Schritt sicherlich schmerzhafte, bis zu den Achseln hochgezurrte Jeans ist der Oberhammer.
    Jetzt weiß ich worauf die Kerle stehen!
    Vielleicht wecke ich heute Abend mal nostalgische Gefühle bei meinem Mann und beklebe mich mit einem wasserfesten Tattoo...

    AntwortenLöschen
  3. Aber die Schuhe auf dem letzten Bild sind... eigentlich ganz schön... das ist das größte Kompliment, das ich der 90er-Mode bisher gemacht habe.

    AntwortenLöschen
  4. oh gott diese mom-jeans sind ja echt für die tonne

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde auch Adrians "heißes" Outfit sollte hier entsprechend gewürdigt werden. Das geht neben den gestylten Girls etwas unter. ^_^

    AntwortenLöschen
  6. Die "geheimen Sex-Wünsche" auf S. 66 will ich jetzt aber auch lesen!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...