Alles exklusiv eingescannt aus alten Zeitschriften.

Mittwoch, 6. November 2013

Dies und das (1997)

Heute ein kleiner Ausschnitt, was die Jugend von '97 bewegte. Sie wollte Boy- und Girlgroups bilden oder dies und das. «Dies und das» war eine Nebenrubrik der Brieffreundschafts-Anzeigen in unser aller Lieblingszeitschrift BRAVO. Bald mehr. 


Wieso kompliziert, wenns einfach geht? Statt lange nach guten Namen zu suchen, nannten die Salzburger ihr Open Air 1997 schlicht «Open Air '97». Um 19 Uhr gings los - Backstreet Boys u.a. C.U. @ Open Air '98, Freunde!

Interessantes Phänomen damals: Die Angebetete wurde mit vollem Namen angeschrieben, der Absender versteckte sich jedoch hinter der vermeintlichen Anonymität. Besonders dumm: Im Umfeld von Carmen Dähn wussten ohnehin alle, um welchen René K. es sich handelte. Ausserhalb ihres Bauerndorfes interessierte sich niemand für Carmen und René. Gab René einen falschen Namen an, war die Übung ohnehin für die Katz' - Carmen hätte ja nicht gewusst, wer der holde Ritter war. Kurz: Die René-K-Übung voll für die Katz 'n Berger. Kapiert?

Gilt übrigens auch für dich, Carolin M. - Nötzel aus Stadtilm, ab nach Bad Köstritz. P.S. : Lustige Namen gibts im hohen Norden... Stadtilm. I lost my wallet in Stadtilm. Stadtilm, Stadtilm. Aber auch Bad Köstritz ist nicht zu verachten.

Leider gibt Chiffre D4 nicht an, ob er/sie männlich oder weiblich ist und ob er/sie ein Männlein oder Weiblein sucht. Die grosse Trommel lässt eher auf ein Zielobjekt Mann schliessen, die besonders witzigen langen Haare eher auf eine Frau. Wir werden es nie erfahren. NIE! Hört ihr? NIE! PS: Auch hier wieder ein toller Ortsname, made in Germany: Glöbusch. Eine Mischung aus «Globus», «Glööckler» und «Feldbusch».

Guter Kurs: Für ein Scooter-Poster gabs 1997 eine Tonne Peter-Andre-Stuff. Dreh den Swap auf! Heute liegt der Kurs etwas anders: Für die Entsorgung eines Kilos Peter Andre-Material wird einem 100 Gramm East 17-Stuff abgenommen.

Achtung! Wer zu spät kommt, bestraft das Leben! Der Zug ist abgefahren, Madame. Zu jener Zeit hat sich Robbie bereits mit Stimmungsaufhellern aufgeblasen und mittelmässige George Michael-Cover produziert.


Was wohl aus dem Projekt wurde? Zum Glück hat die Dame angegeben, dass Bern in der Schweiz liegt – für Bewohnerinnen der Umgebung sonst völlig unklar. Womöglich hätten sich sonst lauter Mädchen aus Freiburg bei Bern (Deutschland) gemeldet.


Das wäre vielleicht was geworden mit den Sabban-Schwestern. Bandname: Black Sabban.

Sandra Dur meldete sich auf das Inserat, verliess die Band wenig später jedoch wieder, da ihr die Kompositionen von Annie Moll zu traurig waren.

Stopp! Ein Sammler sucht: Erstausgabe «Gute Zeiten, schlechte Zeiten». Wenn möglich unbespielt. Als Tauschmaterial 1.5 Kilogramm Peter Andre vorhanden.

Help! Schlumpfpullover und Käppi... vielleicht ein 1. April-Scherz? Komisch: Wir suchen Dich? Wer ist «wir»? Was wollen sie?
Ach... Jiu-Jitsu-Stefan...mach... nur: Wer ist Deine heimliche Verehrerin? Judo-Sandy? Karate-Kate? Kickbox-Elena? MMA-Layla? Bitte!

Das ist irgendwie... Ihr wisst schon... ich habs schon auf Facebook geschrieben, aber den Text könntet Ihr getrost bei den Hipster-Freunden von Neon einreichen und würdet sicherlich mad Support kriegen. (Wer's tut, kriegt einen Oskar).




Kommentare:

  1. Pst... ein Schlumpf-Pullover ist eine deutsche Bezeichnung für einen Hoodie- also meist ein Pulli mit Kapuze und Bauchtasche (der sog. Schlumpf, in dem man die Hände verstauen kann). :)

    AntwortenLöschen
  2. ich hab grad mal n bisschen (also < 1 min) recherchiert: kathrin sabban arbeitet jetzt (nach eigenen angaben auf facebook) bei der volksbank wilferdingen-keltern (nähe karlsruhe). weit gebracht hat sies mit der rock`n`roll-karriere offenbar nicht....

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...