Alles selbst eingescannt aus alten Zeitschriften.

Mittwoch, 25. Dezember 2013

18 Xmas Sticker (1997, inkl. Bastelanleitung)

Sollte zu schaffen sein: Baumschmuck, schön.
Hilfe, es weihnachtet sehr. Kein Wunder, bei dem Datum. Bevor der Spuk vorbei ist und wir auf die Silvester-Gerade einbiegen, gibts für Euch 18 bunte Weihnachts-Sticker (Quelle: BRAVO, 52/97). Ihr dürft sie euch ausdrucken und mit Pritt auf die Geschenke für eure Liebsten kleben. Alternativ könnt ihr die Kunsterwerke auf Pappe kleistern und an einer feierlichen Schnur an den Baum hängen (siehe Bild links). Wichtig: Für ein echtes Backflash-Feeling sollte der Leimstift fast vollständig eingetrocknet sein und lediglich klebrige Kratzspuren hinterlassen. Oder ihr nehmt Weissleim – dann aber bitte in ausreichender Menge, damit sich möglichst viele feierliche Wellen bilden.  Alle finden heuer ein Sujet – von Caught in the Act bis The Boyz ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Happy Beschering!









Wenn die 90er etwas im Griff hatten, waren es die Schriften.

Den Auftakt macht der Aaron Carter, der mittlerweile – wie es sich für einen echten Kinderstar gehört – verschuldet Drogen und Frauen nachrennen soll (sagen sie in der Presse). Vielleicht kann er später in Macaulay Culkins Pizza-Band Triangel spielen.

Touché wurde von Dieter Bohlen produziert – trotzdem hielt die Band bis 2002 durch. Von Karim hat man doch in den letzten Jahren mal was gehört... irgendwo machte er mit. Wo? Big Brother? Das Dschungelcamp 2014 hat er jedenfalls abgesagt – ein herber Rückschlag für alle Touché- und Känguruhoden-Fans.

Die lustigen Zeitgenossen von Aqua... man vermisst sie ein wenig. Die drei Typen und die Frau, die – nebst gelben Plateauschuhen und einer Elfenstimme – irgendwas hatte. Tolle Songs hatte die Band – hoffentlich erscheint bald ein Best-Of-Album mit allen Hits.

Die Backstreet Boys dürfen natürlich nicht fehlen. Fehlen dürfte hingegen das Schamhaar, das der ernste Kevin auf seiner Stirn trägt. Als ich es entdeckte und völlig bestürzt den Scanvorgang bereinigt wiederholen wollte, merkte ich, dass das Haar auf den Sticker gedruckt ist. Es muss sich also um das Schamhaar einer BRAVO-Bildredakteurin handeln. Gut verewigt, die Dame!

Ach, unsere aller liebste Jasmin "Wagner" Blümchen. Wenn es irgendwo einen Weihachtsmann-Mantel anzuziehen galt, war sie nicht weit.

Wie kein anderer prägte er den deutschen Hip Hop: Cappuccino. 2008 hat er laut Wikipedia ein «Free-Tape-08» veröffentlicht, das ich mir im Anschluss natürlich anhören muss! 2012 erschien «Jazzkantine spielt Volkslieder», das werde ich mir gerne auch mal geben – z.B. 2014 (aber vor Juni, Juli habe ich leider keine Zeit).

1997 war ja der Zenit der Boygroup-Verblödung. Was gut aussah, zwei Sätze sagen und drei Schritte tanzen konnte, wurde in kleinen Gruppen von drei bis fünf Leuten auf den Markt geworfen. Irgendwelche Frauen, die sich verliebten, fanden sich immer. Und das bedeutete damals Cashflow. Dass ich mich nicht mehr an Catch erinnere, sei mir verziehen.

...an Cauhgt in the Act hingegen schon. Die vier fröhlichen Holländer (eigentlich ein Pleonasmus) sind zeitlos: Ab und zu treten sie noch heute bei «Das perfekte Promi-Dinner» und (hier könnte eine weitere Sendung stehen) auf.

Gil war auch so eine Sache. Ihm wird 2014 vermutlich mal noch ein eigener Artikel gewidmet. Zum Beispiel spielte er mal bei einer Foto Love Story die Hauptrolle und wenn ich mich jetzt nicht täusche, wurde er sogar deswegen bekannt. Und alles, was mit Foto Love Story zu tun hat, ist auf dieser Seite herzlich willkommen.

Die Kelly Family... kürzlich habe ich auf ZDF Neo eine Sendung über Endzeit-Apokalypse-Krise-Vorbereitung gesehen. Da erzählte Joey Kelly, dass die Kelly Familie auf dem Boot wohnte, damit der Vater bei einer allfälligen Krise in kalte Gewässer fahren konnte. Dort wäre das Bakterien-Wachstum (Seuchen, Viren) weniger hoch und man hätte sich vom Fischfang dufte ernähren können. Einfach das mal als Erklärung, wieso die Kellys auf dem Hausboot wohnten und in ihrer Freizeit gerne mit dem Segelboot herumfuhren.

Ich habe leider keine Ahnung, wer das war. Wer weiss es? Loriot hätte ich gewusst, aber Lori?

Wie die Hansons waren auch die Moffats eine reine Familienangelegenheit. 2001 war dann zum Glück Schluss. Der drohende Titel der 2002 erschienenen DVD «The Closing of Chapter One» erwies sich als harmlos: Von Chapter Two ist bis heute nichts in Sicht.

Von Mr. President erinnert man sich auch eher an die Damen, als an den Herrn. Auch wenn er ein wirklich talentierter Rapper war. Seine Zeilen prägten eine ganze Generation. Z.B. «Love ain't free, love ain't cheap,
Standing high on a mountain oh so steep» (Aus: I give you my Heart).

Ebenso Pappa Bear: Ein grosser Lyriker seiner Zeit. Bildete zusammen mit Nana die Rap-Elite Europas. Seine Songs sind unvergessen. Ich muss hier wohl keine aufzählen. Er war übrigens der Bruder von Daisy Dee, der Moderatorin von «Club Rotation» auf VIVA.

Eines der besten Fotos der Spice Girls. Endlich kam auch die reservierte Victoria etwas aus sich raus! Und Mel B schaut, als würde sie in den nächsten zehn Minuten ein Kind gebären. Tolle Schrift übrigens!

The Boyz war eine von 155 Boybands der 90er Jahre. Adel Tawil kennen wir heute noch als Sänger von Ich + Ich. Und Thomas Fischer als Partner und Vater eines Kindes von Sarah Connor. Und Tarééc als ehemaligen Ersguterjunge-Rapper.

Wieso so grimmig, die Damen? Die Lösung: Nach der legendären Pressekonferenz am 21. November 1997 war die Band Geschichte. Wann dieses Foto entstand, ist unklar. Entweder kurz davor, oder kurz danach (Erscheinungsdatum BRAVO: 17. Dezember 1997). Mit denen war zu jener Zeit nicht gut Kirschen essen, als Weihnachtsbaum-Anhänger eignet sich das Foto folglich wenig.



Kommentare:

  1. Fürstbischof Knut-Hubert26. Dezember 2013 um 21:11

    Ich schicke mich an, zumindest eine der großen Fragen zu beantworten, vor die uns das Leben stellt:

    Bei Lori handelt es sich um Loretta Stern. Die war von '95 bis '99 Sängerin der Band "Squeezer" und zudem 1997/98 Moderatorin von Bravo TV - die Bravo betreibt hier also ein bisschen kaum merkliche Eigenwerbung.

    Loretta Stern ist mittlerweile in seriöse Gefilde vorgestoßen und ernsthafte Schauspielerin sowie gelegentlich Fernsehmoderatorin. Mit der Band "Mathilda" singt sie auch noch, allerdings nicht mehr im schnöden kommerziellen Mainstream-Pop-Territorium.

    Und wieder ein wenig Wissen unter die Menschen gebracht ... der Tag war nicht umsonst.

    AntwortenLöschen
  2. Loretta Stern erkennt man aber auch nur am Muttermal,oder ;-) Aber Catch scheinen wirklich unbekannte Eintagsfliegen zu sein,nichtmal Wikipedia kennt die

    AntwortenLöschen
  3. Man muss nur in der richtigen Wikipedia schauen:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Catch_(band)

    Bingo ist ein ganz hörbares Lied und lustigem Text.

    AntwortenLöschen
  4. http://www.lorettastern.de/

    AntwortenLöschen
  5. Der Typ heißt _Florian_ Fischer. http://de.wikipedia.org/wiki/Florian_Fischer_(Musiker)

    AntwortenLöschen
  6. Wo bleibt denn der versprochebe Beitrag von gil ofarim?? Er hat sogar in 2 foto-love-stories mitgespielt ;)
    Ich würde mich wirklich freuen, wenn du die beiden hochladen könntest
    - aber bitte bitte mit deinen genialen Kommentaren :'D

    AntwortenLöschen
  7. Hm, komisch, obwohl ich damals treue Bravoleserin war, sind viele von diesen Boybands völlig an mir vorbeigegangen. Touché??
    Sonja

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...