Alles exklusiv eingescannt aus alten Zeitschriften.

Montag, 24. Februar 2014

Low-Carb für Fortgeschrittene: Die Kartoffel-Diät

I love my Kartoffel: Gaby Sprenger (18)
Heute wird bekanntlich die Hauptschuld für Übergewicht, Welthunger und Klimawandel den Kohlenhydraten in die Schuhe geschoben. Die Stoffklasse muss unten durch, obwohl sie in allen Lebenslagen Freude (Pasta) und Spass (Bier) bereitet. Die gute Nachricht: Das war nicht immer so. 1979 verkündete die «Bunte» als Titelgeschichte das Zeitalter der Kartoffel-Diät. Keine leere Versprechung: Gaby (links) kartoffelte sich innert 28 Tagen sieben Kilo runter. Weitere Beispiele folgen. Wer jetzt Lust auf Kraft durch Stärke bekam: Besagter Artikel lieferte Rezepte für die ganze Woche. Also ran an die Herde, die Damen, jetzt wird abgekartoffelt!


Die Titelseite: Das Kartoffel-Fieber ist ausgebrochen.


Die «Bunte» mischte der Kartoffel-Diät noch Vitamine bei: Fertig war der Zauber.

Brunhild ist 34, verheiratet, Mutter von zwei Kindern. Dank der Diät hat sie ihre Taille zehn Zentimeter abgerungen. Ihr Mann fände das grossartig, erzählt sie im Text, der leider aus scan-technischen Gründen nicht aufs Bild gepasst hat. «Ich gefalle ihm besser.» Das schönste Kompliment, das sie bekommen habe: «Du siehst wieder so aus wie früher, so jung und so frisch.» Schön, dass sie trotz neuer Figur zu ihrer alten Brille hält. Auch in Stunden der Freude und der Euphorie die Wurzeln nicht vergessen.

Bernd ist verheiratet, 38 Jahre alt und kartolffelte sich fast 20 Kilos herunter. Interessantes Detail: Während der Kur ging er regelmässig in die Sauna und hat sich danach eingeölt. Zum Glück liess er die Leserschaft daran teilhaben.

Gaby (37) erlag zwar der ersten Versuchung – eine Tiroler Grillplatte und ein paar Flaschen Weisswein – lenkte danach aber auf den eisernen Kurs der Enthaltsamkeit ein.





Gaby (18, von der Titelseite), speckte sich von 65 auf 58 Kilo ab. In der Disco wollten plötzlich Jungens, die sie bisher grosszügig übersehen hatten, mit ihr tanzen. So einfach ist das Leben. Allerdings darf sie nur Mineralwasser trinken – auch in der Kneipe.




Nun zu den Rezepten. Wichtiges Detail: Die Mahlzeiten sind auf 750 Kalorien pro Tag rationiert. Dass damit jeder Mensch abnimmt, ist eigentlich klar. Man könnte bei dieser Kalorienmenge vermutlich auch eine Schweineschmalz-Diät machen. Trotzdem ist der tägliche Gewichtsverlust von einem Pfund beachtlich. Deshalb im Sinne der Vollständigkeit: Alle Rezepte. Guten Appetit.














Kommentare:

  1. Diese Essensbilder auf braunen Seiten sind soooo hässlich, ich hab noch ein paar alte Kochbücher damit. Soll das appetitlich aussehen?

    AntwortenLöschen
  2. 750kcal/Tag...Ach du scheiße! *Kopf -> Tisch*

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...