Alles selbst eingescannt aus alten Zeitschriften.

Montag, 11. April 2016

Bitte melden! (1983)

13 Inserate aus meiner Lieblings-BRAVO-Rubrik «Bitte melden!» – einer Unterrubrik des «Treffpunktes» (die Brieffreundschafts-Anzeigen). Alle aus dem Jahr 1983. In den Folgejahren wurde die Sparte erweitert und hiess «dies+das». Das bedeutet, man konnte auch noch Nena-Poster oder Mitglieder für den eigenen Nena-Fanclub suchen. Auch sehr gut, deshalb mehr dazu später.


Tut es nicht, Kirsten und Katja! Die Rummel-Helden der 80er Jahre wurden doch hier schon oft genug thematisiert!

Die armen Gäste – aber Hauptsache, Sven und Ute hatten ihren Spass.

Meld' Dich doch bei Carmen und Silke, die drei Ausländer kannst du gerne mitbringen.

Von Bauernmöbeln mag er etwas verstehen, von Briefkontakt weniger. Eine Postadresse zum Beispiel ist recht nützlich, wenn gerade das Internet noch nicht erfunden ist. Allerdings hätte sich unsere Drama-Queen auch gleich ans Bauernmöbel-Museum oder an die Sommerrodelbahn wenden können. Das wäre weniger umständlich gewesen – Erfolgsgarantie inklusive.

Martina wäre jetzt also bereit, ihre Beichte abzulegen. Schnauzer-Priester, bitte melden. P.S.: Irre starke Masche!

Block EDF 86. 3. Etage, Zimmer 322, Bett 3a, bevorzugte Schlafposition: Rücken. Kussi, deine irren Freundinnen vom Stalker-Zirkel Borkum.

In Dr. Funkes Wartezimmer sprühen regelmässig die Funken. Schade hat uns Ulli nicht gleich noch seine ganze Krankengeschichte geschildert – sie hätte uns interessiert.

Zukünftige Spielerfrau sucht Spieler. Wie Krimels Karriere weiterging, entzieht sich unserer Kenntnis. Vermutlich hiess Michael ohnehin «Krimmel» und vermutlich war das nicht sein Spitz- sondern sein Nachname.

Tu' es nicht, Heike! Blub und Alterchen trinken sicher Dosenbier, haben eine Ratte und sind alles in allem kein guter Umgang für dich. Kussi, dein Dr. Jochen Vongestern.

Ach Jutta... wir drücken die Daumen, dass es doch noch geklappt hat mit dem Schach spielen.

Mensch, Krille, melde Dich! Einen Teddy und ein Ticket fürs nächste KajaGooGoo-Konzert gibt's gratis mit dazu.

Wir können ihn uns genau vorstellen, liebe Martina. Irre starker Typ – unbedingt dranbleiben!

Achtung! Wo ist der Typ, der mit Annette bei Udo (Glücksbringer!)  rumgeschmust hat? P.S. Gratis-Tipp: Nächstes Mal zumindest die Namen austauschen – zwischen Schmusen und Ohrring-Talk.



Kommentare:

  1. Irgendwie habe ich bei manchen Anzeigen das Gefühl dass da was weggelassen wurde. "Der kleine Daniel möchte endlich mal seinen Papa kennenlernen!" zum Beispiel, oder: "Der kleine Daniel möchte seinen Papa jetzt nicht unbedingt kennenlernen, aber die Mama hätte gerne den Unterhalt für den kleinen Daniel!"

    AntwortenLöschen
  2. Es ist immer so schade, dass man nicht herausfinden kann, ob irgendjemand da einmal zum Erfolg gekommen ist. Wäre sicher spannend!

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, eigentlich wäre das ganz einfach - die blogbetreibende Person "vergisst" einfach mal die schwarzen Balken (weil - hey, díe Anzeigen haben vor über 30 Jahren Millionen von BRAVO-Lesern gesehen, da isses jetzt auch voll egal), und dann wird fleissig gegoogelt! Bei dem Artikel mit dem Mädchen das mit dem italienischen Gastarbeiter - natürlich anfänglich gegen den Willen der Eltern - zusammen war, hats ja auch geklappt, und von denen wissen wir dass sie inzwischen Enkel haben :)

    AntwortenLöschen
  4. ein wenig googeln ergibt: Michael Krimmel gibt es tatsächlich. und er spielt immer noch Fußball, mittlerweile bei den alten Herren...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...