Alles exklusiv eingescannt aus alten Zeitschriften.

Samstag, 30. Juli 2016

Verschaff dir Respekt (2003)


Obwohl Siemens bereits 1985 ins Mobilfunk-Geschäft einstieg, ist das Unternehmen heute nicht mehr in diesem Bereich tätig. Bzw. ging Konkurs. 2005 erschien das letzte Handy unter dem Namen Siemens, danach versuchte BenQ noch, das Steuer herumzureissen. Ein Jahr später war dann aber endgültig Feierabend. Gründe für das Scheitern waren laut Wikipedia das Verschlafen wichtiger Markttrends und mühsame Softwarefehler in den Produkten. Und offenbar unsäglich hässliche Handys, wenn man das hier gezeigte Modell M55 anschaut. Es gab doch mal eine Zeit, in der auch Stereoanlagen aussahen wie halbstarke Transformer-Figuren auf Crack. Zum Glück sind diese tempi passati.

Vielleicht hätte es der Marke auch nichts geschadet, etwas bessere Werbung zu haben. Beispielsweise solche, die man versteht. Wer verschafft sich hier Respekt und zeigt seine starke Seite? Die junge Dame vor dem Türsteher? Der Türsteher? Hat sich die junge Dame das Logo ihres Liebelings-Clubs auf die Schulter tätowieren lassen, um sich so Respekt zu verschaffen?  Oder will sie damit andeuten, dass sie in ihrer Tasche ein besonders hässliches Handy versteckt hat? Es gibt eine alte Regel: Wenn man Werbung nicht versteht, ist sie scheisse. Der Betrachter ist nie dumm – nur der Werber, der gemeint hat, man verstehe es.

Was zumindest klar wird: 2003 ist schon länger her, als uns allen lieb ist. 13 Jahre, um genau zu sein. Es gibt Menschen, die heute gar nicht mehr so klein sind – zum Beispiel die 13-Jährigen – die damals geboren wurden. Unglaublich! Verflixt und zugenäht, das geht wieder schnell hier. Apropos zugenäht: Man beachte auch die Hose der Dame. Be vielleicht doch nicht so inspired.

Kommentare:

  1. Hässlich? Das ist ein eindeutig ein klingonisches Händie und die sind immer noch voll cool! Und der Türsteher ist eindeutig ein Klingone von altem Schrot und Korn ... ohne diese Knochenhöcker auf der Stirn.

    AntwortenLöschen
  2. Hast Du noch alte Werbung mit diesen "Transformer-Stereoanlagen"? Ich hatte früher auch so'n Ding mit 5-fach CD-Wechsler und jeder Menge Bling-Bling. Von Aiwa vielleicht? Ich weiss es nicht mehr ;-)
    Wer kennt noch Mini-Disc?

    AntwortenLöschen
  3. sind wir jetzt in den 0ern angekommen? Ich empfehle für diese Zeit vor allem die Zeitschrift Mädchen mit so klassischen Beilagen wie String Tangas in 3 Designs oder auch toll gezeichneten Horoskop-Seiten, die aussahen als hätte eine 13-jährige ihre Mangaliebe in Flash gekotzt hachja <3 ich freue mich schon drauf!

    AntwortenLöschen
  4. Mein erstes "eigenes" Handy, nach dem Nokia 3210, das meine Mutter mir gekauft hatte. Ah, da werden Erinnerungen wach. Übrigens, kleiner Fun Fact am Rande: Den wunderhübschigen Skorpion, den die Olle da stolz wie ein Pferdemädchen auf ihrer Schulter zur Schau stellt, gab es als wasserlösliches Tattoo beim Kauf des Handys für umme mit dazu.

    AntwortenLöschen
  5. Hahaha, bei Siemens Mobile (später BenQ) war ich von 2004 bis 2006 (also bis zur Insolvenz) Werkstudent ... hach, das waren Zeiten :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...