Alles selbst eingescannt aus alten Zeitschriften.

Sonntag, 9. Oktober 2016

Aufgestylt zur Schule? (1990)


Guten Abend, Mode-Freunde! Heute klären wir die Frage: Reicht für die Schule 'n dufter Alltags-Fummel – oder darf es auch mal etwas mehr sein? Bei dieser starken Umfrage lernen wir zum Beispiel Bob (20) kennen, der derart fleissig jobbt, dass er bei den Kleidern – sofern sie ihm optimal gefallen – nicht mehr auf den Preis schauen muss. Das Resultat seiner Ankleide beeindruckt und kann sich sehen lassen!

Wir lernen eine junge Dame namens Poppy kennen. Den Namen kann man sich wahrlich nicht aussuchen, also zügelt eure Mobbing-Zungen! Sie «zieht sich für die Schule ganz normal an, zum Weggehen etwas schöner».

Und wir machen die Bekanntschaft mit Patrick (19). Er gibt pro Monat 200 Mark Fuffzig für Klamotten aus – powered by the Eltern. Bei seiner täglichen Kleiderwahl spielt auch das Wetter eine Rolle. Clever!

Röcke hatten 1990 einen schweren Stand. Nur Steffi (16) zieht «für abends» auch mal einen an (tagsüber reicht ihr eine Wimperntusche). Natascha (16) findet Röcke unbequem. Julia (16) findet lange Röcke blöd («sieht nach Öko aus»), Minis findet sie «ordinär und aufdringlich». Poppy hat Röcke ohnehin noch nie gemocht.












Kommentare:

  1. Es muss damals in Mode gewesen sein, mindestens 10 Jahre älter auszusehen, als man angeblich war.^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt jetzt mal ... Laura (14) ????!!?
      Laura ist wohl eher die junggebliebene Mutter von Christiane, das könnte passen.

      Löschen
    2. Und Patrick (19) könnte auch gut als Vater von Christiane und als Mann von Laura durch gehen :D

      Löschen
    3. Wir hatten 1990 - ich war 13 - aber auch zwei "Damen" in der Klasse. Die waren zwar "schon" 14, wären aber auch locker-hopsi als 20 durchgegangen. Gott, der Neid, der mich ergriff! Die waren auch so cool gestylt und hatten alles, was ich nicht hatte. Auch Sex.

      Löschen
    4. Ich werde sowieso oft für jünger gehalten als ich bin. Damals hätte man mich wohl für ein Kleinkind gehalten.

      Löschen
  2. Bei Bob (20) fragt man sich, warum der in dem Alter überhaupt noch zur Schule geht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als es noch G9 gab, war mit 20 noch zur Schule gehen recht häufig. Einmal sitzen bleiben, ein Jahr später eingeschult werden oder einfach kurz nach dem Stichtag geboren sein, reichten da schon aus. Es war eher nüblich mit 18 schon das Abi in der Hand zu haben.

      Löschen
    2. Ich habe mein Abitur in dem Jahr gemacht, in dem ich 21 geworden bin . Ich bin einen Tag vor dem Stichtag geboren, war klein und zierlich und hatte nur Freunde, die nach dem Stichtag geboren sind . Meine Eltern haben dann beschlossen mich ein Jahr länger im Kindergarten zu lassen . Ich war bei der Einschulung dann schon 7 . Dann habe ich eine Ehrenrunde in der 8. Klasse gedreht . Ich war nicht mal die Älteste in der Stufe . Unser Stufenopa war noch ein Jahr älter .

      Löschen
  3. Mit ein bisschen Photoshop könnte Natascha ein Macbook in der Hand halten..
    Laura und Christiane sieht man mittlerweile auch wieder als besonders hipstrige durch die Straßen flanieren.

    AntwortenLöschen
  4. Ach war das Anfang der 90er noch schön einfach "gestylt" zu sein XD
    Apropos Photoshop @Kommentar vor mir: Bei Natascha hätte man erstmal bei den Haaren richtig photoshoppen sollen :D

    AntwortenLöschen
  5. Mit 14 1000 Mark pro Jahr für Klamotten ausgeben?? Meine Güte...

    AntwortenLöschen
  6. ...und Bob wird von den Lehrern nur nicht angesprochen, weil sie Angst haben, dass seine Monobraue sie anspringt.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lange nicht mehr über einen Kommentar so herzlich gelacht :D Danke ♡

      Löschen
  7. Bob (46) saß dann übrigens ein Jahr lang auf dieser Bank sitzen und wartete bis dieser Kurt aus diesem Amerika dieses Album mit dem Baby im Swimmingpool und der Dollarnote veröffentlichte und sein Style urplötzlich irre angesagt war.

    AntwortenLöschen
  8. Übergroße Jeans- und Lederjacken, Mom Jeans, Halbschuhe von Dr. Martens, karierte Flannels, XL Brillen, Rollkragen, Messy Hair.
    So 2016.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber damals war's echt coooool *träum ;-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...