Alles exklusiv eingescannt aus alten Zeitschriften.

Montag, 10. April 2017

Tu es nicht, Kettenbrief-Kai! (1989)



Zwei Dinge haben sich in den letzten 30 Jahren nicht verändert: Die Dummheit von Kettenbriefen und die Dummheit derer, die sie am Leben erhalten. Der Kettenbrief per Briefpost gilt heute aber – sehr zum Ärger der Post – als nahezu ausgestorben. Liegt wohl unter anderem daran, dass die meisten jungen Leute heute gar nicht mehr wüssten, wie man einen Real-Life-Brief verschickt. Vong Briefmarke her und so. Besser via WhatsApp. An zehn, zwölf Mitmenschen weitergeleitet und zack, sich selbst vor unfassbar viel Pech bewahrt. Ich nehme 20!

Kommentare:

  1. Den Kettenbrief bei Dr. Sommer einschicken, damit er da veröffentlicht wird, ist das 80er-Äquivalent dazu, das The Ring-Video auf youtube hochzuladen: wäre ich die böse Macht, die dahintersteckt, würde ich die Leute trotz erfüllter Bedingung für ihre Faulheit heimsuchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein wilder Mann rennt durch die Stadt,
      fickt alles was ein Arschloch hat,
      schick diese Nachricht 3mal raus,
      sonst kommt er bald zu Dir nachhaus!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...