Alles exklusiv eingescannt aus alten Zeitschriften.

Dienstag, 17. Januar 2012

Ozzy Osbourne privat (1986)

Die MTV-Sendung "The Osbournes" steht zusammen mit Jackass und Pimp my Ride sinnbildlich für den fragwürdigen Wandel, den der ehemalige Musiksender in den 2000er Jahren vollzogen hat: Weg von der (selbsterschaffenen) Clip-Kultur, hin zu Eigenproduktionen, die heute in den meisten Fällen eigentlich gar niemanden mehr interessieren. Ok, die Sendung mit den Streichen mag ja noch lustig sein, aber spätenstens seit Jessica Simpsons Flatulenz-Abhandlungen hat sich die ganze Sache etwas erledigt.
Wie auch immer, 2002 waren die Zuschauer noch nicht so Reality-Soap-übersättigt und der tragische Ozzy mit seinen verwöhnten Gören eine gewisse Attraktion. Die meisten Zuschauer dürften damals zum ersten Mal in Kontakt mit dem vom Leben gezeichneten Altrocker gekommen sein. Macht nichts, aber es gab ihn schon vorher. Die zweite MTV-Generation hielt "Black Sabbath" für einen jüdischen Feiertag. Macht ebenfalls nichts. 16 Jahre zuvor sah Ozzy zwar nicht viel gesünder, aber zumindest etwas vitaler aus. Und die Kinder waren noch süss (auf dem Bild Sohn Jack). Homestory! 1986! Hier:



"Ozzy als liebevoller Familienvater: Der Rock-Star gibt Jack, seinem Jüngsten, das Fläschchen. Ehefrau Sharon hält Töchterchen Kelly im Arm". Ja, das ist Sharon. Sie wurde - im Gegensatz zum Rest der Familie - mit den Jahren immer jünger. Wunder gescheh'n, ich habs geseh'n.

Die Bildunterschrift könnt ihr unten links nachlesen.

Tolle Tätowierungen!

Da oben wohnt der liebe Gott!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...