Alles selbst eingescannt aus alten Zeitschriften.

Sonntag, 16. November 2014

Jetzt im Zeitschriftenhandel: CD Erotik (1996)


Mediensterben hin oder her – bei gewissen Titeln hat sich die Publikation früher oder später ohnehin erübrigt. Zum Beispiel, wenn das Hauptthema von der Bildfläche verschwand. Hier nicht die Erotik, sondern die CD als Speichermedium. Dass es mal eine Zeitschrift gab, die sich ausschliesslich Erotik-CDs widmete, wusste bis heute wohl niemand mehr. Wikipedia: Erotische CD-ROMs waren Ende der 1980er und in den frühen 1990er Jahren beliebt, weil sie eine neue Interaktivität und Fantasie ermöglichten. Allerdings war ihre geringe Qualität ein wesentlicher Mangel und mit der Verbreitung des Internets gingen die Verkaufszahlen zurück. So wollen wir, liebe Gemeinde, einen Moment innehalten und dem wundervollen Titel CD Erotik gedenken. Er bot alles: TrueColor an allen Ecken und Enden, CDE-Bilder-Puzzles und eine Datenflut von sagenhaften 650 MB (damals hatten CDs nämlich noch diese Kapazität und als man sie plötzlich mit 700 MB kaufen konnte, war das wie Ostern und Weihnachten zusammen). R.I.P.!

1 Kommentar:

  1. Und für alle, denen 14,50 DM zu teuer waren und die einen kostenlosen Internetzugang besaßen (also alle Studenten) gab es das Bookmark-Magazin Pizz@ (http://www.kultboy.com/gfx/kultmags/445/pizza_9-10_96.jpg).
    Doof nur für die Herausgeber, dass man solche Bookmark-Sammlung auch online zusammenstellen konnte und dafür gar keine Zeitschrifte brauchte...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...