<-- Danke diesen 15 Flattrererern! (und den 26 Google+-Klickern!)

Donnerstag, 14. April 2011

Mode 1986: Guter Lack und gute Laune!

Heute kurz aber heftig: Mode von 1986. Die BRAVO-Mode-Tipps haben den Vorteil, dass sie den echten Zeitgeist abbilden. Sie zeigen, was das Volk zu tragen hat, wenn es modisch auf der Höhe der Zeit sein will. Je hochklassiger, teurer und unerschwinglicher, desto zeitloser...(und dadurch später weniger "spektakulär" anzuschauen). Wage ich mal zu behaupten. Gilt nicht nur für Mode (vgl. z.B. die Beldona-Bademode von 1983), sondern auch für Autos, Häuser, Möbel und Unterhaltungselektronik (ich liebe pauschalisierende Aussagen und aus der Luft gegriffene Theorien). Darum zurück zu den BRAVO-Mode-Tipps: Lackstoff. Dieser sei für diesen Herbst "wieder absolut top" und mit einem Baumwollfutter zwar etwas teurer, aber angenehmer zu tragen. Hauptvorteil laut BRAVO: "Flecken lassen sich mit einem feuchten Tuch einfach abwischen". Weiter unten dann die GLM (Gute Laune Mode), inkl. zwei neuer Steghosen!




"Bis zur Taille reicht der ungefütterte rote Blouson (Antischick, DM 109) mit spitzem Kragen. Heiss darunter für Superfiguren das schwarze bauchfreie Stretchkleid (Nicowa, DM 180)"

"Zwei knielange, verschlusslose Mäntel im Sixties-Stil mit Bindegürtel. Der Schwarze hat ein Baumwollfutter (Payday, DM 259), das auch bei kühleren Temperaturen noch warmhält. Toll als Regenmantel eignet sich der rote ungefütterte Mantel (Antischick, DM 169). Das schwarze Lacktop darunter ist ärmellos und hat hinten einen durchgehenden Reissverschluss (Nicowa, DM 65)"

"Total oversized ist die schwarze Lackjacke mit überbreiter Schulterpartie (DM 240). Der ausladende Schal-Kragen reicht bis zum Bund. Auf Hüfthöhe wird die Jacke mit einem einzigen grossen Knopf geschlossen. Ohne Gürtel wird sie zum langen Blouson. Die silberfarbene Corsage (DM 70) und der enge Rock (DM 98, alles Nicowa) sind aus glänzender Viscose"

"Eng und figurbetont ist der Rock mit Vorder-Reissverschluss (Nicowa, DM 110). Auf die Sixties abgestimmt ist auch das Rollkragentop (Studebacker, DM 80)"

"Locker sitzend soll die schmale Lackhose (Nicowa, DM 130) mit Reissverschloss an den Beinenden. Als Kontrast eine helle Baumwolljacke (Studebaker, DM 98)"

Die meisten dieser synthetischen Hautschmeichler stammen von Nicowa, einer Firma, die es heute noch gibt. Allerdings ist man ein wenig von glänzenden Damenkleidern und -Mänteln weggekommen:




Ah nein, doch nicht. So, vom guten Lack zur guten Laune. BRAVO zeigte im selben Jahr, mit welchen Klamotten man Farbe und Fröhlichkeit in den grauen Alltag bringt! Und für gute Laune sorgen diese Meilensteine der Mode-Geschichte auch heute noch!

GLM - hier nicht Generalisierte Lineare Modelle, sondern - wie am Gesichtsausdruck des jungen Mannes unschwer zu erkennen ist - Gute Laune Mode.


It's the Return of the Steghose! Endlich! Und erst noch ein besonders tolles Exemplar:

"Seine graue Bundfaltenhose (Dolci, DM 109) ist leicht kariert. Im Gegensatz dazu das Baumwollhemd (Overseas, DM 79.50) mit Würfelmuster in leuchtendem Blau. Dazu eine Jeansjacke (Mustang, ca. DM 105) oder für "Mustermutige" ein Wollpullover (Fruit of the Loom, DM 150), der in grünblauen Querbalken gestrickt ist. Zu ihrer grüngetupften Plüschjacke (Chinin, DM 110) sieht die gelbe Steghose (Speedy, DM 125) mit kleinen schwarzen Punkten und das grüne Hemd mit "Spinnwebenmuster" total heiss aus (Ton sur Ton, DM 89)"

Apropos Steghose... Einfach klasse Farben, Muster und Schnitte hatten sie, die 80er Jahre! Irre, ne?

"BLUMEN: Die gelbe Steghose aus Strechmaterial ist über und über mit vielen kleinen Blüten bedruckt (Pepper, DM 150). Als Kontrast dazu die samtigen grünen Riesen-Rosen auf dem langärmeligen schwarzen Wollpulli (Dolores, DM 198). Nur auf der Aussenseite ist der lachsfarbene Anorak einfarbig (Sport Maier, DM ca. 135). Auf dem weissen Innenfutter tummeln sich kleine graue Männchen. Wem er zu winterlich ist, der kann den dunkelgrauen Plüschkragen abknöpfen"

"KAROS UND STREIFEN: Die Plüschjacke mit den gelben, grünen und roten Riesenkaros (Elkont, DM 239) ist mit zwei aufgesetzten Taschen wie ein Sakko geschnitten. Dazu passt die senffarbene Hose mit Fischgerätmuster (Mustang, DM 102). Die dicke buntkarrierte Strickjacke ist an Bund, Ausschnitt und Ärmelbündchen mit einem breiten schwarz-glitzernden Bund eingefasst (Mayon, DM 290). Karos und Streifen finden sich auch auf der Jeans in Karottenform (Outsider, DM 89) und dem hellbraunen Flanellhemd (Mondi Nic, DM 85)"


"STREIFEN UND PAISLEY: An eine Schlafanzughose aus Opas Wäschetruhe erinnert die graublau gestreifte Hose (Nicowa, DM 118). Sie ist aus glänzendem Satin und hat an den Beinenden einen etwa drei cm hohen Aufschlag wie früher die Herrenhosen. Mit passenden Zutaten ist sie auch mal am Abend ausgehfähig. Unter dem pinkfarbenen Riesenrolli (Santana, DM 98) mit schwarzem Paisley-Muster blitzt ein übergrosses weisses Baumwollhemd vor (Overseas, DM 100)"


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...