Alles selbst eingescannt aus alten Zeitschriften.

Sonntag, 18. November 2018

Schärfer fernsehen mit Sony (1975)

Hier wieder mal eine besonders geistreiche Werbeidee aus den tiefsten Siebzigern. Auch wenn eigentlich nicht eindeutig klar wird, welche Seite man – bezogen auf die Bildqualität – bevorzugen würde. Die Sony-Seite scheint zwar kontrastreicher und heller zu sein, die linke «mit konvetioneller Lochmaske» dafür besser aufgelöst. Hauptsache Brüste gezeigt.




Kommentare:

  1. Unfassbar: Werbung mit Schlagwörtern wie "Reperatur-Unanfälligkeit", "sachliches Design" und "Abstand zum Durchschnitt"? Das waren noch Zeiten. Heute gäb es zwar in der Werbung keine Titten mehr zu sehen (da nicht Kompatibel mit Facebook-Apple-Google-Zensur und dem ganzen Gender-Krempel), aber dafür wäre das Gerät natürlich als unschlagbar günstiges High-End-Super-Egdy-Mega-Cooles-Mittendrin-Erlebnis angepriesen worden.

    AntwortenLöschen
  2. Verglichen mit der Werbung für das Auto-Audio System, bei dem die Botschaft war: irrer starker Klang im Auto und Mäuse machen irre schnell die Beine breit oder sowas, ist das ja noch Kunst :) Brüste anschauen ist sogar gesund, ist bewiesen!

    AntwortenLöschen
  3. 90s OVERDOSE!!!!1!!1!!!!
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=397&v=vkARDqh7XWg

    AntwortenLöschen
  4. Deine Seite wurde als jugendgefährdend eingestuft! Eben am Bibliotheks-PC entdeckt! (Meine übrigens auch :P )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öffentliche oder Uni Bibliothek? Ich wittere eine Team Wallraff Folge #meinungsfreiheit

      Löschen
  5. Wir wohlnoch ein irre starker Teaser für den new Fotoroman in den letzten 20 Stunden Fuffzig herausgelümmelt?

    AntwortenLöschen
  6. Seit über zwei Monaten kein neuer Post. Ich mache mir langsam Sorgen.

    AntwortenLöschen
  7. Kommt hier eigentlich nochmal was? 🤔

    AntwortenLöschen
  8. Dieses Jahr zwei Fotoromane, der von 2018 nachträglich und der für 2019 X)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...