Alles exklusiv eingescannt aus alten Zeitschriften.

Mittwoch, 29. Juli 2015

Mexikaner-Fete (1990)





Quelle:


Die restlichen liebevollen Rezepte für Hühnerflügel & Co hier:







Kommentare:

  1. Alkoholfreier Caipirinha ist schon ein super Ansatz, aber das kann 1990 bestimmt noch schlechter. Will sagen: Ich würde furchtbar gern noch die anderen Rezepte von nahem sehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, berechtigter Einwand, wird nachgeliefert.

      Löschen
    2. Voilà! Guten Flug mit den feurigen Hühnerflügeln.

      Löschen
    3. Ipanema? Selbes Prinzip nur mit Ginger Ale, obwohl das wahrscheinlich nicht "mexikanisch" genug ist.

      Löschen
    4. Ipanema kannte ich noch nicht, klingt aber gut (wobei: ist Ginger Ale nicht schon süß genug? Und wenn man den Zucker deshalb wegläßt: nicht vielleicht auch schon sauer genug?).

      Sowieso wäre über den ganzen Bereich "Ingwer in mexikanisches Essen" nochmal zu reden.

      Löschen
  2. Die Umweltshirts passen ja auch supi mit dem Titeloutfit aus feinstem natürlichem Plastik zusammen.

    AntwortenLöschen
  3. naja, die quote ist ja mit 2/5 tatsächlich mexikanischen rezepten (also, ob sie jetzt authentisch sind sei mal dahingestellt), garnicht mal so schlecht... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Leserschaft war den von der Redaktion verbreiteten Halbwahrheiten hoffnungslos ausgeliefert... das waren noch Zeiten! :-D

      Löschen
  4. Das ist ja alles Fertigkram mit ein paar Tomaten aufgepeppt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur die 12-jährigen Mädchen bei ihrer ersten Mexiko-Fete nicht überfordern ;-)

      Löschen
    2. Dass man ausgerechnet der U18-Zielgruppe der Bravo Girl harten Schnaps andrehen wollte, finde ich auch ein starkes Stück. Aber nach spätestens 2 Gläsern davon fällt die Qualität des Essens auch nicht mehr weiter auf.

      Löschen
    3. Ich kenne viele, die heute noch so "mexikanisch" kochen. ;-) Da hat sich erstaunlich wenig geändert.

      Löschen
    4. und das ist auch traurig. ich als mexikaner fühle mich da verletzt, weil es im Grunde eine veräppelung der mexikanischen, kulinarischen Kultur ist. (Ja, wir Mexikaner sind da sehr stolz auf unser Essen) ich meine stellt euch vor jemand macht ne Pizza und sagt es wäre deutsch?

      Löschen
  5. Guacamole mit PÜRIERTER avocado. Mir bricht das Herz.

    AntwortenLöschen
  6. Aber immerhin gibts für die die keinen Caipi wollen noch ne Flasche Wodka, läuft.

    AntwortenLöschen
  7. Hihi, und gerne wüßte ich, was die Muttermale so verraten...?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, diesen Artikel muss ich noch separat veröffentlichen (es lohnt sich, denn Muttermale verraten sehr viel, wie ich erfahren habe...).

      Löschen
    2. Oh ja bitte! Interessiert mich auch brennend (ich vermute, die Muttermale verraten einem nichts über eventuellen Hautkrebs?)

      Löschen
  8. Interessant ist dieser Artikel auf jeden Fall. Heutzutage kann man sich ja vor exotischen Gerichten, entsprechenden Kochkursen, Zutaten und speziellen Lebensmittel-Abteilungen in den Läden gar nicht mehr retten.
    Das gab es 1990 noch nicht in dieser Form, zumindest nicht soweit ich mich erinnere.

    AntwortenLöschen
  9. Ich erinnere mich, wie mein Vater um diese Zeit auf der Suche nach Pitu bis nach Frankfurt (ca. 100 km) gefahren ist. Das Zeug von "Old El Paso" gab es immerhin im gut sortierten Verbrauchermarkt der Kreisstadt.

    AntwortenLöschen
  10. Was mir jetzt noch auffällt... hat man echt als Plural von Poster "Posters" benutzt? Klingt das nur für mich komisch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, nein, das ist tatsächlich (sehr!) komisch! Ist mir gar nicht aufgefallen, aber es hätte def. erwähnt werden müssen...

      Löschen
  11. sind Buffalo Wings und Spareribs über die Grenze nach Mexiko ausgewandert ?

    AntwortenLöschen
  12. Wert wurde Bravo Girl und Bravo Boy 1990?
    ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Wieso hat denn noch keiner was zum Bild gesagt?!
    Schmalzlocke 1 beißt zärtlich von Brünettis Taco ab, während er selbst einen eigenen in der Hand hält. Brünetti guckt währenddessen ins Nirgendwo, als sei sie vom XTC beseelt worden, schafft es dennoch Locke 1 blind zu füttern. Schmalzlocke 2 (weißes Hemd) ist schwer beeindruckt von Blondis mega starken Dancemoves und starrt ihr ungeniert auf die Hupen. Blondi hatte derweil einen Caipi zuviel (oder einen Zuckerschock, wenn da 2 EL Zucker rein kommen...) und auch Grinsebacke ganz rechts blickt verträumt an der Party vorbei, während er blind das Brot bricht, als sei er Jesus höchst persönlich.

    Ingesamt lässt es sich zusammenfassen mit: der Caipi war wohl irre stark!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man die Hupen wenigstens sehen könnte,dann wäre die Party doppelt so schön.
      Ansonsten Schweinefraß das ist......
      (M.Yoda)

      Löschen
  14. Sind die Mädels nicht die aus den Fotoromanen? Claudia aus der Eierbecherhose und Ines aus der Wette, Wette, Fahrradkette?

    1990, Kostensparen... gut möglich?

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...